Verlegung auf Ständerwerk

Terrassen auf Ständerwerk sind die beeindruckendste Art Holzterrassen. Außerdem ist es der Aufbau, der am schwierigsten
auszuführen ist und die meiste Technik verlangt.

Eine Terrasse auf Ständern verändert die ganze Wohnsituation. Eine wahre Aussichtsplattform, bringt sie den Bewohnern neuen Raum und
Komfort in unmittelbarer Nähe des Hauses.

Die Konstruktion ist der Verlegung auf Unterzugbalken sehr ähnlich. Die zwei großen Unterschiede bestehen darin, dass man die Betonsockel durch Holzständer ersetzt und dass ein Unterzugbalken durch zwei Balken, die den Ständer einspannen, ersetzt wird.
Dazu sollte man auch Verlegung auf Unterzugbalken lesen.

Es gibt mehrere Techniken, um die Unterkonstruktion für eine Terrasse auf
Ständerwerk herzustellen. In dieser Bauanleitung stellen wir nur eine Technik vor, die Stabilität, Schönheit und einfache Ausführung in sich vereint. Bei dieser Methode muss eine Balkenlage gebaut werden, die sich auf eine Vorrichtung aus Ständern und Unterzugbalken stützt. Abhängig von der Richtung der Terrassendielen ist die Unterkonstruktion völlig unterschiedlich. Die Richtung der Terrassendielen ist also als erstes zu bestimmen.

Ständer + Zange (doppelter Unterzugbalken)

Die Ständer werden in die Zange genommen, das heißt, sie werden am oberen Ende zwischen zwei Balken eingespannt. Zwei Gewindestangen werden quer durch beide Balken und den Ständer gebohrt. Die Aussteifungen (Kopfbänder) verbinden den Ständer zusätzlich mit den Unterzugbalken.

Abhängig von der Terrassentiefe ist es manchmal notwendig, mehrere Reihen Ständer und Unterzugbalken einzuplanen, weil die Balken eine maximale Spannweite haben, die sie nicht überschreiten dürfen. Die Richtung der Zange oder der Zangen ist die Gleiche wie die Richtung des Dielenbelags.

Konstruktion

Die Technik der Unterzugbalken ist ohne weiteres anwendbar.

Diese Methode erlaubt es, besonders den Aufbau der Unterkonstruktion und die Traglasten der doppelten Unterzugbalken (Zangen) zu bestimmen und dann daraus ihre Spannweite und ihren Querschnitt abzuleiten.

Für die Berechnung der Lasten nimmt man eine Höchstbelastung von 300 kg/m² an.

Berechnung der Spannweite su der doppelten Unterzugbalken

Für die Zangen verwendet man meistens zwei Balken, und zwar die gleichen wie für die
Balkenlage. Wenn der Abstand zwischen den Balken bei diesem Terrassenaufbau nichts
anderes vorgibt können wir den maximal einzuhaltenden Abstand bestimmen und danach die Ständer verteilen. Der maximale Ständerabstand, das heißt die Spannweite der Unterzugbalken hängt direkt von der anzunehmenden Unterzugbalkenlast UL ab, die sich proportional zur Fläche F des Balkenvierecks verhält.

Wenn man von vornherein den Balkenquerschnitt die Last UL, die er tragen muss, und die Holzart kennt, kann man die maximale Spannweite berechnen.

Berechnung der Spannweite der Unterzugbalken auf Ständerwerk

Berechnung des Unterzugbalkenquerschnitts

Wenn man eine Spannweite vorgeben will, das heißt den Abstand zwischen zwei Ständern, muss man den Balkenquerschnitt entsprechend der Unterzugbalkenlast (UL), der gewünschten Spannweite und der Härte der Balkenholzart bestimmen.

Berechnung des Ständerquerschnittes

Beispielen von Terrassen auf Ständerwerk

<p>Dieser hübsche Hof im Zentralmassiv (Frankreich) wurde vor kurzem renoviert. Jacky, der Besitzer, möchte eine Hochterrasse, die an eine große verglaste Schiebetür angrenzt, hinzufügen. Holz ist das ideale Material für dieses Vorhaben.</p>

Holzterrasse auf Ständerwerk (Jacky)

P.S.

Seite 86 : Band 3 - Terrassen auf Ständerwerk